Alle Artikel von Marc-André Kaufhold

Georgianum und KSB erneuern Kooperationsvereinbarung

„Die Zusammenarbeit zwischen dem Gymnasium Georgianum und dem Kreissportbund Emsland hat Modellcharakter. Es ist lobenswert, wie die Kooperation zwischen Schule und Verein hier praktiziert wird“, so Michael Koop (KSB Präsident).

Zu einem wichtigen Treffen kam es an vergangenem Freitag am Georgianum: Michael Koop und Wolfgang Stehr (KSB Schulprojektkoordinator) besuchten die Handball-AG des Gymnasiums Georgianum. Diese AG wird von Manfred Heuer (Schulleiter des Gymnasiums Georgianum) geleitet und in Zusammenarbeit mit dem HCLingen ausgebracht.

Die Handball-AG von Herrn Heuer läuft auf Hochtouren. Luke Stricker und Hannes Korte unterstützen bei die motorischen Ausbildung der Kinder.

„Hier wird die Kooperation Schule und Verein gelebt“, so Manfred Heuer. „Mittlerweile haben wir vier Schul-Handballmannschaften, die aktiv an Jugend trainiert für Olympia teilnehmen. Das Training in der AG wird von HCLingen unterstützt und ist mit dem Vereinstraining vernetzt. Das Besondere ist, dass Spielerinnen und Spieler der AG zusätzlich das Vereinstraining des HCLingen besuchen können.“

Der Anlass des Besuchs war die Erneuerung der Kooperation zwischen dem Gymnasium Georgianum Lingen und dem Kreissportbund Emsland.

„Die Kooperation gibt es schon viele Jahre. Mehrere erfolgreiche Projekte wurden gemeinsam auf den Weg gebracht“, so Wolfgang Stehr. Erst vor kurzem konnte aufgrund der engen Zusammenarbeit das Großevent „Der Tag des Sports“ am Georgianum durchgeführt werden.

Das wohl bekannteste Ergebnis der Zusammenarbeit ist die Übungsleiter-C-Initiative Emsland. Diese Ausbildung vermittelt nicht nur wichtige fachliche Inhalte im Sport, sondern unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler in besonderer Art und Weise.

Die Fachgruppe Sport des Gymnasiums Georgianum hat in intensiver Zusammenarbeit mit dem KSB Emsland, der Sportschule Sögel und dem LSB Niedersachsen im Jahr 2013 dieses äußerst attraktive Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs Sport entwickelt.

Am Ende der Ausbildung steht eine vollwertige und offiziell anerkannte DOSB Übungsleiter C-Lizenz Breitensport (1. Lizenzstufe), die in vielerlei Hinsicht für sportbegeisterte Vorteile bietet. „Auf der einen Seite können die ausgebildeten Schülerinnen und Schüler mit der Lizenz in ihrem Sportverein aktiv werden“, so Marc Kaufhold (Fachobmann Sport am Georgianum). „Darüber hinaus hilft die Ausbildung jedoch auch einen vertieften Blick auf ihr eigenes sportliches Handeln zu entwickeln. Das könnte hilfreich im Leistungskurs Sport werden, denn in diesem Kurs werden die sportpraktischen und sporttheoretischen Inhalte 1:1 gewichtet.“

Das Georgianum führte das Projekt als erste Schule in der Projektphase (2012-2015) durch. Die „Übungsleiter C-Initiative Emsland“ erlang niedersachsenweite Beachtung und wird nun in dieser Form auch an anderen Schulen im Emsland umgesetzt.

Vor dem Hintergrund der Änderung der Anforderungen für das Abitur nach neun Jahren (G9), war dieses Treffen wichtig, um die notwendigen Rahmenbedingen für die weitere, etwas modifizierte Zusammenarbeit festzulegen.

Die Handballerinnen und Handballer der Schule mit Michael Koop und Wolfgang Stehr (links), sowie Marc Kaufhold und Manfred Heuer (rechts). Hannes und Luke knien in der ersten Reihe.

So fällt die Übungsleiter-C-Initiative mit Beginn des Schuljahres 2019/ 2020 in den Jahrgang 12. Weiterhin können Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs Sport freiwillig an dieser hochwertigen Ausbildung teilnehmen.

Betont wurden die sehr gute Erfahrungen, die in den letzten Jahren mit der Schulsportassistenausbildung gemacht wurden. Insgesamt konnten 32 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7-10 in den Jahren 2017 und 2018 ausgebildet werden.

Die Aufgaben der ausgebildeten Schulsportassistenten am Georgianum sind vielseitig. Zur Zeit wirken in den AGs, Schulmannschaften oder Neigungsgruppen folgende Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit ehrenamtlich mit: Milena Winn (DFB-AG), Patrick Funke-Rapp (Tennis-AG), Felix Scheyk (Tennis-AG), Marie Reiners (Schulmannschaft Fußball), David Zecics (Schulmannschaft Basketball), Linus Hammer (Handball-AG), Eva Prigge (Schulmannschaft Volleyball), Celine Beel (Schulmannschaft Volleyball) und Jan Michaelsen (Turn-AG und Neigungsgruppe 10).

Die positiven Erfahrungen führen dazu, dass die Schulsportassistentenausbildung jährlich am Georgianum angeboten wird.

Die beiden Säulen der Zusammenarbeit „Übungsleiter-C-Initiative Emsland“ und „Schulsportassistentenausbildung“ wurden im Schulprogramm der Schule und im Schulprofil des Gymnasiums Georgianum fest verankert.

Aufgrund des innovativen Ansatzes wurde das besondere Sportangebot des Gymnasiums Georgianum in der Fachzeit SportPraxis publiziert:

Marc-André Kaufhold, Martin Glosemeyer und Wolfgang Stehr (2018): SportPraxis reflektiert: Das besondere Sportangebot am Georgianum Lingen. In: SportPraxis, 11+12, S. 31-34.).

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Informationstext des KSB Emsland hier>>

Rund um die Schulteams hier>>

Rund um die Sportklassen hier>>

Rund um die Neigungsgruppen hier>>

Artikel aus dem Emslandkurier (06.01.2019)

Text: Marc Kaufhold

Sportprojekt der 9b

Während der Projekttage der 9b am 17. und 18. Dezember konnten die Schülerinnen und Schüler außerhalb des regulären Unterrichts neue Erfahrungen sammeln und sich mit einer Sichtweise auf den Unterricht beschäftigen, die im Schulalltag selten ist.

 

 

 

So haben sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen aufgeteilt und sich mit den unterschiedlichen, im Lehrplan verankerten Sportarten der verschiedenen Jahrgänge beschäftigt. Sie besuchten andere Klassen, beobachteten deren Unterricht und machten Filmaufnahmen. Die Schülergruppen hatten anschließend die Aufgabe, aus den verschiedenen Bild- und Videomaterialien Kurzfilme zu schneiden. Um den Projektablauf besser zu verstehen, wurde zudem ein Projekttagebuch im Videoformat angefertigt.

Als Ergebnis der Projekttage werden am Tag der offenen Tür am 11.01.2019 zwölf Kurzfilme präsentiert. Das Ziel ist, in Zukunft weitere solcher Kurzfilme zu erstellen und so der gesamten Schülerschaft das vollständige Hauscurriculum im Fach Sport vorzustellen.

 

Text und Bilder: Dominik Stauber

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Curriculum Sport hier>>

 

Rund um die Sportklassen hier>>

 

Rund um die Neigungsgruppen hier>>

Curriculum Sport Sek. I

Zuordnung der Bewegungsfelder (Sek. I)

Die konkreten didaktisch-methodischen Unterrichtsschwerpunkte richten sich individuell nach den jeweiligen zur Verfügung stehenden Lernorten und Materialien und den daraus resultierenden sportpraktischen Möglichkeiten.

Zusatzbemerkungen:

1 – Die Kompetenzen aus dem Bewegungsfeld „Kämpfen“ (6 und 10) und „Spielen“ („Endzonenspiele“) werden in der Unterrichtsreihe „Vom Flagfootball über Rugby zum Fußball“ erreicht.

2 – Die Kompetenzen aus dem Bewegungsfeld „Gymnastisches und tänzerisches Bewegen“ (Jahrgang 8) werden am Ende der 6 erreicht..

3 – Die Kompetenzen aus dem Bewegungsfeld „Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten“ werden auf dem Skiprojekt der Klasse 7 erreicht. Die Teilnahme daran ist freiwillig.

4 – Die Kompetenzen aus dem Bewegungsfeld „Gymnastisches und tänzerisches Bewegen“ (Jahrgang 10) werden in Verbindung mit Turnen (Akrobatik) erreicht.

Weitergehende Links

2018_Einstiegstext SC_Sport

20. Oldenburger Kinder-Ergo-Cup

Zusammen mit den Ruderern des ESV starteten wir mit einem Bulli der Firma Hofschröer nach Oldenburg!

Luis Reining(5d) und Lukas Hofschröer (5e) sind erst seit den Sommerferien in der Ruder AG und haben schon viel gelernt und hatten Lust sich mit den anderen Ruderern zu messen. Bladimir Humme(8c) Jonas Sander (6f) und Paul Mattis Leisner(7b) sind schon etwas länger dabei, aber auch für Sie ist es der erste Wettkampf auf dem Ruderergometer. Als erster griff Bladimir Humme in das Geschehen ein. Er hatte mit 1000m die längste Distanz zu bewältigen und fuhr gegen drei starke Gegner einen souveränen Start–Ziel-Sieg mit 9 Sekunden Vorsprung heraus. Paul Mattis, der für den ESV startete musste auch über 1000m ran. Aufgrund einer Magenverstimmung kam er nie richtig ins Rennen, so dass für ihn am Ende nur der 3.Platz blieb. Kilian Gysan (6a) startete für die LRG und gewann sein erstes Rennen über 500m überlegen. Als nächstes war Lukas Hofschröer über 500m an der Reihe und konnte sein Rennen auch gewinnen. Luis Reining gab sich über 250m bis zur letzten Sekunde nicht geschlagen und belegte so zeitgleich mit seinem Gegner den zweiten Platz. Jonas Sander hatte es in seinem Rennen über 500m mit drei starken Konkurrenten zu tun und erreichte am Ende den 2.Platz.

Nun kamen die Zweier Kilian Gysan und Jonas Sander kämpften bravourös und schafften es mit einer halben Sekunde Vorsprung als Erste ins Ziel. Unsere beiden Jüngsten Luis und Lukas mussten sich gegen eine erfahrene Mannschaft nur knapp geschlagen geben.

Bladimir und Paul Matthis beendeten das letzte Rennen auch mit einer knappen Niederlage.

Das Bild zeigten die Teilnehmer am Ergo-Cup

 

Text: Reinhard Fink

WEITERFÜHRENDE LINKS

Rund um Rudern hier>>
Rund um die Schulteams hier>>

Rund um die Sportklassen hier>>

Rund um die Neigungsgruppen hier>>

Handballer werden Emslandmeister

Die Emslandmeisterschaft im Handball der Jungen geht 2018 an das Georgianum.

Am 29.11.2018 bestritt unsere WK 2 Handball ihren Kreisentscheid in Haren. Nach kurzer, aber intensiver Erwärmung fing das Turnier für unsere Jungs mit dem Spiel gegen das Gymnasium aus Haren an. Die Mannschaft trat von Anfang an sehr selbstbewusst und zielstrebig auf. Durch viele starke Kreisanspiele und dementsprechend viele Tore von Tristan Rolfes gelang schlussendlich auch der klare 22:12 Sieg gegen die Heimmannschaft aus Haren. Nach einem Spiel Pause und einigen taktischen Besprechungen, kam es dann zum entscheidenden Spiel gegen das Ludwig-Windhorst Gymnasium aus Meppen. Unsere Mannschaft trat auch hier sehr entschlossen auf.

 

Emslandmeister 2018

 

Durch einen fehlerlosen Start ins Spiel gelang es uns Meppen bis zur 7. Minute torlos stehen zu lassen. Doch Meppen blieb hartnäckig und probierte dran zu bleiben. Dies wurde aber durch wieder sehr konsequente Abwehrleistung und insgesamt sehr starkes Auftreten der Mannschaft gekontert und führte letztlich zum verdienten 16:10 Sieg gegen das Gymnasium aus Meppen und qualifiziert unser WK 2 somit für den Bezirksentscheid.

 

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Rund um die Schulteams hier>>

Rund um die Sportklassen hier>>

Rund um die Neigungsgruppen hier>>

 

Text: Max Linkert

Bild: Tobias Bako

Volleyballerinnen werden Vize

“Das hat richtig Spaß gemacht hier zu spielen”, kommentierte Diane Seybering das Volleyballturnier in Emlichheim. Die Volleyballerinnen der Wettkampfklasse IV spielten in der Vechtehalle. Das junge Team, welches mit vielen Spielerinnen aus dem jüngeren Jahrgang besetzt war, überzeugte mit einer starken Mannschaftsleistung und “machte richtig Spaß”.

Vize-Kreisgruppensieger: Die Volleyballerinnen der WKIV.

Insgesamt nahmen fünf Mannschaften an dem Turnier teil: Das Marianum Meppen, das Franziskusgymnasium Lingen, die Realschule Emlichheim, das Gymnasium Emlichheim und das Georgianum Lingen.

Die Ergebnisse und Spiele waren auf gutem Niveau und sehr knapp:

Georgianuum : Marianum – 15:12; 15:11

Realschule Emlichheim : Georgianum – 15:7; 15:9

Gymnasium Emlichheim : Georgianum – 15:11; 15:7

Georgianum : Franziskusgymnasium – 15:8; 10:15

 

Am Ende setzte sich die spielstärkste Mannschaft, die Realschule Emlichheim, durch und qualifizierte sich für die Bezirksmeisterschaften. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bedanken möchten wir uns bei Herrn Teepen für seinen Einsatz am Spielfeldrand.

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Rund um die Schulteams hier>>

Rund um die Sportklassen hier>>

Rund um die Neigungsgruppen hier>>

 

Text und Bilder: Marc Kaufhold

 

Text und Bild: Manfred Heuer

KTV-Wochen am Georgianum

In dieser Woche startete das KTV-Projekt, welches den Bewegungsfeldern „Gymnastisches und tänzerisches Bewegen“ und „Turnen und Bewegungskünste“ zuzuordnen ist.  Gymnastisches und tänzerisches Bewegen stellt die kreative Auseinandersetzung mit den gymnastisch-tänzerischen Grundformen und körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten dar. Das Bewegungsfeld „Turnen und Bewegungskünste“ beinhaltet die Grundfertigkeiten des Turnens (Rollen, Schwingen, Stützen, Springen, Balancieren usw.). In diesem Projekt werden die Bewegungen schwerpunktmäßig dem Bodenturnen und der Akrobatik  zugeordnet.

Das KTV-Projekt 2018/ 2019

Aus einer engen Zusammenarbeit des Gymnasiums Georgianum mit dem KTV Lingen ist ein interessantes Konzept für den Sportunterricht entstanden. Schon im letzten Schuljahr unterstützte der KTV die turnerische und tänzerische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler der Sportklassen (Weitere Informationen hier>>). Das eindrucksvolle Ergebnisse konnte am Tag der offenen Tür 2018 bewundert werden (Filmmaterial 2018:  hier>>)

Auch für den kommenden Tag der offenen Tür (2019) werden nun über mehrere Wochen die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen (5 und 6) und der Neigungsgruppe 7 von Julia Hoff (KTV Trainerin) begleitet.

Entsprechend den inhaltlichen Forderungen des Kerncurriculm Sport (Sek. I) werden dabei diverse Kompentenzen erreicht. So setzen die Schülerinnen und Schüler Musik in eine Gruppenchoreografie um und beurteilen Präsentationen kriteriengeleitet. Sie präsentieren eine Partner- und  Gruppenchoreografie mit Geräten, wie z. B. dem Minitrampolin und zudem auf Körperspannung und Balance beruhende Kunststücke.

 

Die Sportklasse (Jahrgang 5) beim Projektstart.
Auch die Schülerinnen der Neigungsgruppe 7 haben Spaß.

 

Grundlegende Elemente des Bodenturnens werden entsprechend den individuellen Voraussetzungen trainiert.

 

Das Projekt 2017/ 2018

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Rund um die Sportklassen hier>>

Rund um die Neigungsgruppen hier>>

Urkunden für die Volunteers

Der Tag des Sports in Niedersachsen ist nun ca. einen Monat her.  Viele freiwillige Schülerinnen und Schüler unserer Schule wirkten bei dieser Großveranstaltung mit: Ob als Schulsanitäter, Parkplatzeinweiser oder als Mitarbeiter in der Radio AG- das Aufgabenspektrum war vielfältig.

Zum Dank für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bekamen alle freiwilligen Helferinnen und Helferrinnen eine Urkunde vom Kreissportbund.

 

Stolz präsentieren sich die Volunteers nach der Übergabe der Urkunden durch Wolfgang Stehr.

 

Weitere Informationen zum Tag des Sports am Georgianum:

 

Die Vielfalt des Sports 

 

Erfolgreicher Tag des Sports am Georgianum

Mädchenfußballerinnen bleiben in der Erfolgsspur

Bei den Altkreismeisterschaften konnten sich alle drei Mädchenmannschaften durchsetzen. Somit wurde der Vorjahreserfolg wiederholt und die Mädchenfußballerinnen bleiben in der Erfolgsspur.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen!

WKIV

Unsere WKIV: Altkreismeister 2018 (Trainer Marie Reiners und Marc Kaufhold)

WKIII

Unsere WKIII: Altkreismeister 2018 (Trainerin Katharina Börger)

 

WKII

Unsere WKII: Altkreismeister 2018 (Trainer Hanjo Vocks)

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Sportklassen hier>>

Neigungsgruppe Sport  Jahrgang 7 hier>>

Neigungsgruppe Sport Jahrgang 8 hier>>

Neigungsgruppe Sport Jahrgang 9 hier>>

 

Text und Bilder: Marc Kaufhold

 

DIE VIELFALT DES SPORTS – TAG DES SPORTS AM GEORGIANUM

Ob Rudern, Ringen oder Reiten auf dem Pferd: der Tag des Sports hatte viel zu bieten. Dabei präsentierte sich das Gymnasium Georgianum als Austragungsort. Pech hatte die Veranstaltung mit dem Wetter. Und dennoch zog das Event 6500 Besucher an.

Der Tag des Sports lud ein zum Mitmachen und Ausprobieren, um die Vielfalt des Sports live zu erleben und vielleicht den ein oder anderen auch für Sport neu zu begeistern. Denn: den Sport für jeden gibt es sicher. Wer sucht, der findet.

Genau dieses Motto verfolgt das Georgianum auch im Sportunterricht und dem vielfältigen AG-Angebot. Hier versucht das Georgianum den Kindern der Schule durch ein breites Angebot das Finden ihres Sports zu ermöglichen.

Am Tag des Sports gab es in der großen Sporthalle viele gelungene Auftritte. So konnten die Zuschauer einen starken Auftritt des Zirkus Augustine vom TPZ bestaunen. Aber auch der KTV und der RuF sorgten für Aufregung bei eindrucksvollen Darbietungen. Der Sport-LK des Georgianums mit ihrem Turn-Feuerwerk sorgten genau wie die Ringer aus Meppen für Begeisterung. Ein ZUMBA-Schnupperkurs rundete den Tag in der großen Halle ab.

In der Schwimmhalle wurden Ruderveranstaltungen angeboten, in der kleinen Halle fanden interessante Tischtennisspiele statt. Aber das war bei der Vielfalt noch lange nicht alles. In der Schule und auch draußen fanden viele weitere Aktionen statt. Ein gelungener Tag, auch wenn das Wetter den Veranstaltern um Wolfgang Stehr, Frank Gunja und KSB-Präsident Michael Koop einen Streich spielte.

Starker Auftritt der Sportakrobatinnen des KTV

Tolle Darbietung auf dem “Pferd” der Voltigiererinnen

Das TPZ tritt auf und begeistert das Publikum

Eva Schulte mit spektakulären Aktionen am Tuch

Die Nachwuchsgruppe des KTV Lingen mit einem Auftritt

Das Turn-Feuerwerk des Sport-LK des Georgianums

Saltos von Joel Pöhler, Julian Schlagböhmer und Jacob Bergmann

 

Autor und Bilder: Martin Glosemeyer

 

 

Erfolgreicher „Tag des Sports“ in Lingen

Lingen Mit insgesamt 100000 Euro unterstützt das Land Niedersachsen jedes Jahr die drei Veranstaltungen, die zeitgleich an einem Tag im Bundesgebiet stattfinden. In diesem Jahr in Holzminden, Osnabrück und im emsländischen Lingen. „Damit sind wir Wiederholungstäter“, sagte Martin Gerenkamp, Erster Kreisrat vom Landkreis Emsland. Bereits vor zwei Jahren waren Vereine in Sögel am Start, um Werbung in eigener Sache zu machen, und um, wie es Michael Koop, Präsident des Kreissportbunds (KSB), ausdrückt, „neue Mitglieder akquirieren zu können“.
Damals kamen 7500 Besucher zu der Veranstaltung. Lingen wollte daran anknüpfen, doch das Wetter machte Koop und den anderen Vereinsvertretern einen Strich durch die Rechnung. Während Sportvereine wie Tischtennis-Clubs, Schachvereine oder die Rudergesellschaft noch ins Innere des Gymnasiums Georgianum ausweichen konnten, hatten die Golfer oder Fußballspieler auf dem Außengelände das Nachsehen – sie wurden nass. Zwar hielten sich die Footballer des Vereins Hasetal Raiders ebenfalls im Außengelände auf, doch sie hatten ein Zelt mit nach Lingen gebracht, in dem sie über den Sport informierten.

Erst im August 2017 hat sich der Verein gegründet, ist mittlerweile aber auf mehr als 50 Mitglieder angewachsen. Jede Woche trainieren sie in Haselünne. Während das Herren-Team gut aufgestellt ist, verträgt die Jugendabteilung noch weitere Sportler. So geht es vielen Vereinen, sagt Michael Koop. Laut dem KSB-Präsidenten erleben Vereine Zuwachs, oftmals aber von Sportlern zwischen 40 und 50 Jahre.
Die Jugendabteilung der Hasetal Raiders besteht derzeit aus 22 Spielern. Unter ihnen der 15-jährige Lucas Wübbe. „Der Sport macht richtig Spaß, und jeder kann ihn machen, egal welche Statur er hat“, sagte er, als er auf dem Fußballfeld stand.

Auch die BeSS-Servicestelle des KSB Emsland hat den „Tag des Sports“ aktiv mitgestaltet. Die Kinder konnten vor Ort das Mini-Sportabzeichen ablegen und ein aufregendes Abenteuer erleben. Trotz des regnerischen Wetters absolvierten die Kinder die sechs Stationen zu den Grundfertigkeiten Laufen, Rollen, Balancieren, Werfen und Hüpfen mit Bravour. Anschließend freuten sich alle über eine Urkunde, ein Abzeichen und einen Luftballon.

Direkt nebenan hatte sich der Golfclub Emsland positioniert, um Besuchern die Möglichkeit zu geben, mit Golfschlägern und leichten Bällen den Sport auszuprobieren. 800 Mitglieder zählt der Club. Man sei zwar gut aufgestellt, aber neue Mitglieder seien immer willkommen, sagte Mitglied Klaus, der sich auch ehrenamtlich in dem Verein engagiert.

Ehrenamtliche gesucht

Erwachsene, die sich ehrenamtlich in Sportvereinen engagieren, davon gebe es im Emsland immer noch zu wenig, sagte Petra Menger, Sprecherin der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim. Die Gesundheitskasse unterstützt den „Tag des Sports“. „Ich appelliere an Eltern, Übungsleiterscheine zu machen und so die Kinder für Sport gewinnen zu können“, so Menger.
Und manchmal reicht es auch, wenn Eltern zu einem Sporttag wie am Sonntag in Lingen kamen, um ihre Sprösslinge für Sport zu begeistern. So war es zumindest bei Julia Beck aus Lingen, die in der Turnhalle beim RFV Lingen Voltigieren ausprobierte – und direkt Feuer und Flamme für den Sport war, nachdem sie zunächst Akrobatik ausprobiert und es als langweilig empfunden hatte. Oder wie bei Leni Spickmann aus Bad Bentheim, die seit Sonntag neben Leichtathletik am liebsten auch noch klettern würde.

Damit sich die Landesveranstaltung „Tag des Sports“ weiterentwickeln kann, „beabsichtigt die Landesregierung, das Budget im nächsten Jahr um 50000 Euro auf insgesamt 150000 Euro aufzustocken“, sagte Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers, der die Veranstaltung ebenfalls besuchte. Eine positive Neuigkeit, fand nicht nur KSB-Präsident Koop, auch der Erste Kreisrat. Seiner Aussage nach sorge Sport dafür, die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen, die Persönlichkeit zu entwickeln, und führe zu einem Gemeinschaftsgefühl.

Der KreisSportBund Emsland bedankt sich insbesondere bei der Sparkasse Emsland, Goldschmidt GmbH, Autohaus Timmer GmbH, AOK, Polytan, Cawila, Orthim – Gesundheit im Gleichgewicht, BSN medical, Werderfreunde Emsland Süd, Rhenser Mineralbrunnen GmbH und der Firma Berentzen, für die Mitgestaltung und Unterstützung am Tag des Sports.

 

Weitere Fotos vom Tag des Sports sind hier>> in der Galerie zu finden.

 

24.09.2018 – Kreissportbund Emsland

Quelle: NOZ/KSB

Jungenfußballer werden Altkreismeister

In der letzten Woche fanden die Altkreismeisterschaften im Fußball statt. Wir hatten in jeder Altersgruppe gemeldet, so dass drei Teams am Start waren.

 

WKIV Jungen (2007/ 2008)

Unsere WKIV: Altkreismeister 2018 (Trainer Marc Kaufhold)

Das Turnier der WKIV Jungen verlief wie erwartet. Unsere Talente aus der DFB-AG überzeugten auf ganzer Linie und gewannen alle Spiele ohne Gegentor. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen zur DFB-AG hier>>

WKIII (2005/ 2006)

Diese ambitionierte Mannschaft ging mit großen Erwartungen an den Start. Das war auch berechtigt, denn vor 2 Jahren wurden diese Spieler in dieser Konstellation Vize-Bezirksmeister der WKIV.

Leider gelang die Umstellung auf das Großfeld nur mäßig. Im ersten Spiel wurde das Franziskusgymnasium zwar mit 1:0 geschlagen, doch gegen eine körperlich starke Mannschaft aus Handrup hatte wir mit 0:2 leider das Nachsehen.

Somit hat sich diese Mannschaft nicht für die Kreismeisterschaften qualifiziert.

 

WKII (2003/ 2004)

Unsere WKII: Altkreismeister (Trainer Hanjo Vocks)

Das Turnier der WKII lief schleppend an. Mit mäßigen Leistungen in der Vorrunde konnten wir uns dennoch für das Endspiel qualifizieren. Im Endspiel stand uns die Gesamtschule Emsland gegenüber. Dieses Spiel wurde nach einem intensiven Spiel mit 2:1 geschlagen. Somit qualifiziert sich das Team für die Kreismeisterschaften. Hezlichen Glückwunsch.

Nun wünschen wir ersteinmal den WKIV Mädchenfußballerinnen viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Blankenburg.

 

Am letzten Schultag vor den Ferien werden dann die Altkreismeisterschaften der Mädchenfußballerinnen ausgetragen.

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Sportklassen hier>>

Neigungsgruppe Sport  Jahrgang 7 hier>>

Neigungsgruppe Sport Jahrgang 8 hier>>

Neigungsgruppe Sport Jahrgang 9 hier>>

 

Text und Bilder: Marc Kaufhold

 

Sportklasse Jahrgang 5/6 (2018-2020)

Die 28 Schülerinnen und Schüler der Sportklasse der 5 (Sport- und Mathelehrer: Herr Glosemeyer; stellv. Klassenlehrerin: Frau Horas) erleben neben dem klassischen Sportunterricht zwei weitere Stunden Sport auf hohem Niveau.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten durch die zwei zusätzlichen Stunden, neben der Schwerpunktbildung im Bereich Koordination und Kondition, eine breite und vielfältige motorische Grundausbildung im Sport.

Ferner nehmen die Schülerinnen und Schüler in verschiendenen Schulteams verstärkt an Wettkämpfen teil.

Darüber hinaus erleben die Mädchen und Jungen auch weitere besondere “sportliche Highlights”.

Die aktuelle Sportklasse (5b) mit Klassenlehrer Herr Glosemeyer
Großer Auftritt beim Tag der offenen Tür 2019

 

WEITERGEHENDE INFORMATIONEN

Starke Partner hier>>
Rund um die Sportklassen hier>>
DFB-Talentschule hier>>
Rund um die Neigungsgruppen hier>>

WEITERFÜHRENDE LINKS

Jugend trainiert für Olympia

Leichtathletik hier>>

Turnen hier>>

Jungenfußball hier>>

Mädchenfußball hier>>

Basketball  hier>>

Handball hier>>

Volleyball hier>>

 

Informationen zu besonderen Highlights

Kunstturnprojekt (2018/ 2019) mit dem KTV Lingen

Schulsportassistentenausbildung 2018

Zum zweiten Mal in Folge wurde vom Kreissportbund Emsland die Schulsportassistentenausbildung am Gymnasium Georgianum in Lingen angeboten. Dieser Lehrgang umfasst 40 Lehreinheiten und wird kompakt innerhalb von vier Tagen durchgeführt. Gemeinsam mit den Referenten Hendrix Bölle und Gustav Schmidt von der Sportjugend Emsland verbachten 19 Schülerinnen und Schüler aufregende Tage in der Sportschule Emsland.
Neben theoretischen Aspekten standen vor allem  sportpraktische Inhalte im Vordergrund. Mit einer selbstgestalteten 60-minütigen Sportstunde  wurde die Schulsportassistentenausbildung abgeschlossen.

Die Schulsportassistenten können bei AG´s oder im Sportunterricht diverse Aufgaben übernehmen. Dieses zusätzliche Engagement für die Schule findet ebenfalls Anerkennung auf dem Zeugnis.

Text: KSB Emsland (Originaltext hier>>)

Erfahrungsberichte

1.

Von Donnerstag (16.08.) bis Sonntag (19.08.) fand in diesem Jahr wieder die 4-tägige Schulsportassistentenausbildung an unserer Schule statt. Gemeinsam mit den Referenten Hendrix Bölle und Gustav Schmidt von der Sportjugend Emsland verbrachten wir 19 Schülerinnen und Schüler aufregende Tage.

An Tag 1 wurden wir über die Sicherheit im Sportunterricht informiert. Neben der sogenannten PECH-Regel lernten wir auch, welche Aufgaben ein Schulsportassistent hat. Natürlich stand nicht nur Theorie auf dem Programm. Die meiste Zeit verbrachten wir mit unseren, zum Teil selbst ausgedachten, „Kleinen Spielen“ und Takeshis Castle, einem total coolen Hindernisparcours.

Am 2. Tag kam eine Vertreterin der Kinder- und Jugendberatungsstelle Logo zu uns und hielt einen Vortrag über Gewalt und Kinderrechte. Anschließend wurde uns erklärt, was eine Gruppe so ausmacht, welche unterschiedlichen Führungsstile es gibt und wie der Charakter eines Schulsportassistenten sein sollte.

Am 3. Tag beschäftigten wir uns mit möglichen Problemen sowie den Rechten und Pflichten beim „Job“ als Assistenten. Uns wurden verschiedene Arten zur Einteilung von Teams beigebracht und dass es vor und nach jeder Stunde ein Ritual zur Motivation geben sollte. Darauf lernten wir das Spiel „Flagfootball“ kennen und fingen an, unsere eigene Sportstunde vorzubereiten.

Abschließend leiteten alle an Tag 4 ihre 60-minütige Sportstunde. Mithilfe von selbstgestalteten Plakaten stellte jede Kleingruppe die 3 Teile „Warm-up“, „Hauptteil“ und „Cool-down“ vor. Dabei konnte jeder einzelne zeigen, was er in den vergangenen Tagen gelernt hatte. Nach jeder Präsentation bekamen wir positives Feedback, aber auch Verbesserungsvorschläge

Insgesamt fand ich die Ausbildung wirklich gut, weil ich jetzt weiß, was es bedeutet, Schulsportassistent zu sein und wie man ein Training sinnvoll aufbaut. Daher kann ich mir jetzt auch gut vorstellen, eine Gruppe mit zu betreuen bzw. den Trainer im Verein oder in der Schule zu unterstützen. Vielen Dank auch an die Referenten, es hat wirklich Spaß gemacht!

von Theresa Degenhardt (Klasse 9c)

 

2.

Vom 16 August 2018 bis zum 19 August 2018 nahm ich mit 18 anderen Schülerinnen und Schülern an der Schulsportassistenetenausbildung teil, die vom Gymnasium Georgianum in Kooperation mit dem Kreissportbund Emsland, am Georgianum angeboten wurde.

In diesen Tagen lernten wir, wie man eine Trainingseinheit vorbereitet und auf welche Faktoren man achten muss, falls man als Trainer oder Assistent praktizieren möchte, z.B. reicht es nicht einfach aus sich ein paar Spiele aus dem Internet zu suchen und diese dann einfach herunter zu exerzieren. Außerdem lernten wir, wie man Gefahren bei Aufbauten, wie z.B. beim Turnen vermeiden kann. In einer weiteren Trainingseinheit haben uns unsere sehr freundlichen Referenten erklärt, was außer dem Betreuen unserer Schützlinge noch Aufgaben und Privilegien eines Sportassistenten sind. Dafür zogen sie noch eine Fachfrau von Logo zur Seite, die mit uns über Kinderrechte sprach und wie wir, wenn wir in unserem Verein, der Schule oder anderen Orten, auf Verstöße gegen diese Reagieren sollten.

Abschließend zusammenfassend kann ich sagen, dass man als Schulsportassistent mehr Verantwortung hat, als man vielleicht zuerst denken mag aber dabei wird schnell übersehen und vergessen, dass die großartigen Menschen, die diese Kurse anbieten auf etwas vorbereiten, was in unserer Gesellschaft selbstverständlich sein sollte, nämlich darauf, anderen zu helfen und das nicht nur als kleiner Assistent, der hinter dem Lehrer hinterher läuft, sondern als Person, die Grenzen kennt und diese den ihm anvertraute Menschen oder anderen Menschen in seinem Umfeld klar macht oder die, denen übel mitgespielt wird mit hilfe dieser Regeln zu helfen.

von Mattis Lindemann (Klasse 10e)

Bild: Martin Glosemeyer

N7 (Jahrgang 7) – 2017/ 2018

1. Quartal (Sommerferien – Herbstferien)

Gruppe 1: Rudern

In diesem Schulhalbjahr liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf dem  Lernfeld “Auf dem Wasser”.  Die Kooperation mit der Lingener Rudergesellschaft wurde mit dem Beginn dieses Schuljahres ausgebaut. Der Verein leitet fortan die Ruderausbildung für  die Neigungsgruppen für das ganze Schuljahr und bietet in den Wintermonaten die Teilnahme am Vereinstraining an.  In Zusammenarbeit mit dem GTRV werden die Schülerinnen und Schüler an einem speziellen Sicherheitstraining in unserer Schwimmhalle teilnehmen (Weitere Informationen zum GTRV hier>>).

EL Kurier (13.08.2017)
EL-Kurier (04.02.2018)

Dienstag: 14.00h- 15.30h

Sicherheitskonzept der Lingener Rudervereine hier>>

2017/ 2018 Ausbau der Kooperation hier>>

2015/ 2016 Kooperationsvertrag hier>>

2015/ 2016 Impressionen hier>>

Ansprechpartner: Herr Fink und Herr Dr. Kaufhold

Gruppe 2: Turnen und Bewegungskünste (Akrobatik)

Mittwoch: 14.00h- 15.30h

Weitergehende Impressionen hier>>

Ansprechpartner: Herr Westers

2. Quartal (Herbstferien – Winterferien)

Turnen

Mittwoch: 14.00h- 15.30h

Ansprechpartner: Herr Westers

3. Quartal (Winterferien – Osterferien)

Turnen

Mittwoch: 14.00h- 15.30h

Ansprechpartner: Herr Westers

4. Quartal (Osterferien – Sommerferien)

Gruppe 1: Rudern

IMG_20160606_161335

Dienstag: 14.00h- 15.30h

Ansprechpartner: Herr Fink und Herr Dr. Kaufhold

Gruppe 2: Partnerspiele (Tischtennis)

Mittwoch: 14.00h- 15.30h

Ansprechpartner: Herr Westers

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Informationen zu den Neigungsgruppen hier>>

Konzept der Sportklasse  hier>> 

Sportklassen Jahrgang 5 und  Jahrgang 6

Startschuss für die jahrgangsübergreifende Schulsportassistentenausbildung 2018

Zum zweiten Mal in Folge (2017 und 2018) wird diese Ausbildung vom Kreissportbund Emsland am Georgianum angeboten. Dieser Lehrgang umfasst 40 Lehreinheiten und wird kompakt von Donnerstag bis Sonntag durchgeführt.

 

Die angehenden Schulsportassistenten mit dem Referenteam

Die Schulsportassistenten können bei AG´s oder im  Sportunterricht Aufgaben übernehmen. Dieses zusätzliche Engagement für die Schule wird auf dem Zeugnis gewürdigt.

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Zur Seite der Schulsportassistenten hier>>

 

Text: Marc Kaufhold

Bild: Martin Glosemeyer

 

P1 (2016-2018) Kau

P1 Sport am Ende der 12.1
P1 Sport  im Jahrgang 11  bei ihrer ersten Praxiseinheit: Inlineskaten.
“Massig Spaß” hatte der P1 Sport beim FooBaSKILL spielen.
Leitung: Herr Dr. Kaufhold
Weitere Hinweise zum Abitur 2018 hier>>
IMG_20160805_090947IMG_20160805_091017 Unvergessen: Die erste P1 Stunde (06.08.2016)…Theorie und Praxis – Verbund

Wettbewerbe

Wettbewerbe 2017/ 2018

Die Fachgruppe Sport legt viel Wert darauf, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln. Das gemeinsame Erleben des Wettkampfgefühls stärkt nicht nur die Gemeinschaft, sondern vermittelt u.a. positive Werte wie Fairness, Einsatzfreude und motiviert die Jugendlichen für ein lebenslanges Sporttreiben.

Den größten Erfolg konnten bisher unsere Mädchenfußballerinnen verbuchen. Sie wurden 2015 Deutscher Meister und qualifizierten sich 2016 wieder für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft (Weitere Informationen hier>>)

Im Schuljahr 2017/2018 nehmen wir wieder mit vielen  Mannschaften am Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia (JtfO) teil. Die Mannschaften der letzten Jahre finden sich unter folgenden Links:

 

Informationen zu den Wettkämpfen 2016/ 2017 hier>>

Informationen zu den Wettbewerben 2015/ 2016 hier>>

Informationen zu den Wettbewerben 2014/2015 hier>>

Informationen Rund um die Wettbewerbe 2013/ 2014  hier>>

.

Jungenfußball (WK II, Jungen, Herr Westers)

Altkreismeister 2017; Vize-Emslandmeister 2018

Jungenfußball (WK III, Jungen, Herr Vocks)

Altkreismeister 2017; Emslandmeister 2018; Vize-Kreisgruppensieger 2018

Jungenfußball (WK IV, Jungen, Herr Dr. Kaufhold)

Altkreismeister 2017, Emslandmeister 2018, Kreisgruppensieger 2018, Bezirksmeister 2018, Vize-Landesmeister 2018

Zum Schulteam: hier>>

Mädchenfußball (WK II, Mädchen, Herr Vocks) 

Altkreismeister 2017, Emslandmeister 2018

Mädchenfußball (WK III, Mädchen, Frau Börger) 

Altkreismeister 2017, Emslandmeister 2018, Kreisgruppensieger 2018, 3. Platz Bezirksmeisterschaften

Mädchenfußball (WK IV, Mädchen, Herr Dr. Kaufhold)

Altkreismeister 2017; Emslandmeister 2018, Kreisgruppensieger 2018, Bezirksmeister 2018, Landesmeister 2018

Zum Schulteam: hier>>

Volleyball (WK II, Mädchen, Frau Beel)

Volleyball (WK III, Mädchen, Frau Beel)

Volleyball (WK IV, Mädchen, Frau Beel)

Kreissieger – Kreisgruppensieger – Bezirksmeister – Landesmeister

Zum Schulteam: hier>>

 

Handball (WK IV Jungen, Herr Heuer)

Kreisgruppensieger 2017! Bezirksmeister 2018! 2. Platz Landesmeisterschaften!

Kooperation HC Lingen hier>>

Zum Schulteam: hier>>

Handball (WK III Jungen, Herr Bako)

4. Platz Bezirksmeisterschaften!

 

Zum Schulteam: hier>>

Tischtennis (WK IV Jungen, Herr Glosemeyer)

Kreisgruppensieger 2017

Tennis (WK III Jungen, Herr Glosemeyer)

Tennis (WK IV Jungen, Herr Glosemeyer)

Vize-Landesmeister

Tennis (WK IV Mädchen, Herr Glosemeyer)

Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften

Zum Schulteam: hier>>

 

Ferner nehmen unsere Schülerinnen und Schüler jährlich an weiteren Wettkämpfen teil:

  • Werder Schul- CUP 2018 hier>>
  • City Lauf Lingen 2018  hier>>
  • Triathlon Melle 2018 hier>>
  • Schulmeisterschaften Schwimmen 2018  hier>>
  • Drachenbootrennen 2018 hier>>

 

 

DFB Talentschule

Das Georgianum ist offizielle Partnerschule des Deutschen Fußball Bundes


Seit 2003/04 sind wir offizielle Partnerschule des DFB („Leistungsorientiertes Fördertraining im Fußball“) und bieten einmal wöchentlich ein zweistündiges Fußballtraining an. Teilnehmen können talentierte Spielerinnen und Spieler aller 5. und 6. Klassen.
Neben diesem Training gibt es noch viele weitere Möglichkeiten sich fußballerisch am Georgianum zu verwirklichen (Informationen dazu hier>>).

Das Training der DFB-AG wird nach den Richtlinien des DFB gestaltet. Ziel ist die Verbesserung der koordinativen, technischen und taktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Spielerinnen und Spieler.

Die Leitung der DFB-AG kann nur ein Sportlehrer haben, der mindestens Inhaber der DFB-Trainer B-Lizenz ist. Mehrere unserer Sportlehrer können diese besondere Qualifikation vorweisen und bilden sich daher regelmäßig in diesem Bereich fort.
Weitere Informationen ‘Rund um Fußball am Georgianum’  hier>>.

DFB-AG (2017/ 2018)

Dienstags 14.00h bis 15:30h

Große Sporthalle/ Sportplatz

DFB-AG Jungenfußball

Herr Vocks (DFB Trainer A-Lizenz)
Weitere Informationen zum Jungenfußball (hier>>)
Bezirksmeiser 2018 und Vize-Landesmeister 2018
Georgianer feiern Titel-Hattrick hier>>
Erfolgreicher Start in die neue Turnierrunde hier>>

DFB-AG Mädchenfußball

Frau Börger (DFB Trainer B-Lizenz)
Weitere Informationen zum Mädchenfußball (hier>>)
Bezirksmeister und Landesmeister 2018
Erfolge auf Kreisebene: WKIV bzw. WKII und WKIII
Georgianerinnen feiern Titel-Hattrick hier>>
Erfolgreicher Start in die neue Turnierrunde hier>>

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

DFB-AG 2015/2016 hier>>
DFB-Sichtungsturnier am Georgianum 2014  hier>>
Kompetenzteam Fußball hier>>
Partnerschule und Kooperation mit Werder Bremen hier>>