Erfolgreicher „Tag des Sports“ in Lingen

Lingen Mit insgesamt 100000 Euro unterstützt das Land Niedersachsen jedes Jahr die drei Veranstaltungen, die zeitgleich an einem Tag im Bundesgebiet stattfinden. In diesem Jahr in Holzminden, Osnabrück und im emsländischen Lingen. „Damit sind wir Wiederholungstäter“, sagte Martin Gerenkamp, Erster Kreisrat vom Landkreis Emsland. Bereits vor zwei Jahren waren Vereine in Sögel am Start, um Werbung in eigener Sache zu machen, und um, wie es Michael Koop, Präsident des Kreissportbunds (KSB), ausdrückt, „neue Mitglieder akquirieren zu können“.
Damals kamen 7500 Besucher zu der Veranstaltung. Lingen wollte daran anknüpfen, doch das Wetter machte Koop und den anderen Vereinsvertretern einen Strich durch die Rechnung. Während Sportvereine wie Tischtennis-Clubs, Schachvereine oder die Rudergesellschaft noch ins Innere des Gymnasiums Georgianum ausweichen konnten, hatten die Golfer oder Fußballspieler auf dem Außengelände das Nachsehen – sie wurden nass. Zwar hielten sich die Footballer des Vereins Hasetal Raiders ebenfalls im Außengelände auf, doch sie hatten ein Zelt mit nach Lingen gebracht, in dem sie über den Sport informierten.

Erst im August 2017 hat sich der Verein gegründet, ist mittlerweile aber auf mehr als 50 Mitglieder angewachsen. Jede Woche trainieren sie in Haselünne. Während das Herren-Team gut aufgestellt ist, verträgt die Jugendabteilung noch weitere Sportler. So geht es vielen Vereinen, sagt Michael Koop. Laut dem KSB-Präsidenten erleben Vereine Zuwachs, oftmals aber von Sportlern zwischen 40 und 50 Jahre.
Die Jugendabteilung der Hasetal Raiders besteht derzeit aus 22 Spielern. Unter ihnen der 15-jährige Lucas Wübbe. „Der Sport macht richtig Spaß, und jeder kann ihn machen, egal welche Statur er hat“, sagte er, als er auf dem Fußballfeld stand.

Auch die BeSS-Servicestelle des KSB Emsland hat den „Tag des Sports“ aktiv mitgestaltet. Die Kinder konnten vor Ort das Mini-Sportabzeichen ablegen und ein aufregendes Abenteuer erleben. Trotz des regnerischen Wetters absolvierten die Kinder die sechs Stationen zu den Grundfertigkeiten Laufen, Rollen, Balancieren, Werfen und Hüpfen mit Bravour. Anschließend freuten sich alle über eine Urkunde, ein Abzeichen und einen Luftballon.

Direkt nebenan hatte sich der Golfclub Emsland positioniert, um Besuchern die Möglichkeit zu geben, mit Golfschlägern und leichten Bällen den Sport auszuprobieren. 800 Mitglieder zählt der Club. Man sei zwar gut aufgestellt, aber neue Mitglieder seien immer willkommen, sagte Mitglied Klaus, der sich auch ehrenamtlich in dem Verein engagiert.

Ehrenamtliche gesucht

Erwachsene, die sich ehrenamtlich in Sportvereinen engagieren, davon gebe es im Emsland immer noch zu wenig, sagte Petra Menger, Sprecherin der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim. Die Gesundheitskasse unterstützt den „Tag des Sports“. „Ich appelliere an Eltern, Übungsleiterscheine zu machen und so die Kinder für Sport gewinnen zu können“, so Menger.
Und manchmal reicht es auch, wenn Eltern zu einem Sporttag wie am Sonntag in Lingen kamen, um ihre Sprösslinge für Sport zu begeistern. So war es zumindest bei Julia Beck aus Lingen, die in der Turnhalle beim RFV Lingen Voltigieren ausprobierte – und direkt Feuer und Flamme für den Sport war, nachdem sie zunächst Akrobatik ausprobiert und es als langweilig empfunden hatte. Oder wie bei Leni Spickmann aus Bad Bentheim, die seit Sonntag neben Leichtathletik am liebsten auch noch klettern würde.

Damit sich die Landesveranstaltung „Tag des Sports“ weiterentwickeln kann, „beabsichtigt die Landesregierung, das Budget im nächsten Jahr um 50000 Euro auf insgesamt 150000 Euro aufzustocken“, sagte Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers, der die Veranstaltung ebenfalls besuchte. Eine positive Neuigkeit, fand nicht nur KSB-Präsident Koop, auch der Erste Kreisrat. Seiner Aussage nach sorge Sport dafür, die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen, die Persönlichkeit zu entwickeln, und führe zu einem Gemeinschaftsgefühl.

Der KreisSportBund Emsland bedankt sich insbesondere bei der Sparkasse Emsland, Goldschmidt GmbH, Autohaus Timmer GmbH, AOK, Polytan, Cawila, Orthim – Gesundheit im Gleichgewicht, BSN medical, Werderfreunde Emsland Süd, Rhenser Mineralbrunnen GmbH und der Firma Berentzen, für die Mitgestaltung und Unterstützung am Tag des Sports.

 

Weitere Fotos vom Tag des Sports sind hier>> in der Galerie zu finden.

 

24.09.2018 – Kreissportbund Emsland

Quelle: NOZ/KSB