Herzschlagfinale mit glücklichem Ausgang: Die Fußballerinnen der 5./6. Klasse sichern sich die Niedersachsenmeisterschaft!

Am Dienstag, den 25.06.2019 machten sich die 10 Mädchen des Jg. 2007/08 auf zum Landesentscheid nach Barsinghausen. 3 starke gegnerische Mannschaften aus Vechelde, Sulingen und Harsefeld erwarteten uns. Vor jedem Spiel musste ein Technikteil absolviert werden, der der besseren Mannschaft einen 1:0 Vorteil bei Spielbeginn einbrachte. Gut, dass alle Mädchen in der Fußball-AG bei Frau Börger und auch zuhause fleißig geübt hatten, so dass wir in 2 von 3 Spielen das Technikduell für uns entscheiden konnten.

 

Landesmeister 2019

 

Während wir das erste Spiel gegen Harsefeld von Beginn an dominierten und am Ende mit 4:0 Toren für uns verbuchen konnnten, taten wir uns in der 2. Begegnung gegen Vechelde schon schwerer. Wir konnten den 1:0 Rückstand aus dem Technikduell trotz zahlreicher Torchancen erst spät ausgleichen. Zudem konnten unsere Gegnerinnen einen ihrer wenigen Angriffe nutzen, um nochmals in Führung zu gehen. Aelea konnte mit einem Sonntagsschuss dann doch noch vor dem Ende das 2:2 erzielen, so dass wir für das letzte Spiel noch die Chance auf den Gesamtsieg erhalten konnten.

Die mitgereisten Eltern taten alles, um die erschöpften Spielerinnen wieder fit zu machen: kühle Getränke, Wassereimer, Kühlakkus, Eis, Obst und jede Menge Motivation. Eine tolle Unterstützung!

Jedoch wartete eine bärenstarke Mannschaft auf uns, die ihre beiden Spiele hoch gewinnen konnte. Außerdem hatte uns das letzte Spiel bei fast 35 Grad – das Georgianum hatte längst hitzefrei – viel Kraft gekostet und den Ausfall von Sophie wegen einer Knöchelverletzung. Wenigstens konnten wir nach dem erfolgreichen Technikteil mit einer 1:0 Führung starten. Wie erwartet machten die Harsefelder Druck ohne Ende, so dass sie bald den Ausgleichstreffer setzen konnten.

Immer wieder musste die Mannschaft umgestellt werden, um den Druck aufs gegnerische Tor zu erhöhen. Ohne einen weiteren Treffer – kein Turniersieg. Genau das war mal wieder unser Vorteil, dass unsere Spielerinnen extrem flexibel einsetzbar waren und auf verschiedenen Positionen spielen konnten. Unser Joker kam zur Halbzeit auf den Platz: Torhüterin Laura hatte noch jede Menge Kraft, um im Mittelfeld zu wirbeln und den Ball immer wieder nach vorne zu tragen. Anna musste dagegen im Tor einige Male ihr Torwarttalent beweisen.

Durch den neuen Schwung kamen wir noch zu einigen Torchancen. Aber erst 3 min. vor Schluss wurden die mitgereisten Zuschauer aus Lingen erlöst, als nach einer Freistoßsituation Carla am schnellsten reagierte und den Ball glücklich über die Linie ins gegnerische Tor schieben konnte. Das war dann auch der Endstand und der Einzug ins Deutschlandfinale, das im September in Bad Blankenburg stattfinden wird.

 

Text und Bilder: Katharina Börger und Melanie Lenger

 

Weitergehende Links

Zur Talentförderung  hier>>

Zu den Sportklassen hier>>