KTV-Wochen am Georgianum

In dieser Woche startete das KTV-Projekt, welches den Bewegungsfeldern „Gymnastisches und tänzerisches Bewegen“ und „Turnen und Bewegungskünste“ zuzuordnen ist.  Gymnastisches und tänzerisches Bewegen stellt die kreative Auseinandersetzung mit den gymnastisch-tänzerischen Grundformen und körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten dar. Das Bewegungsfeld „Turnen und Bewegungskünste“ beinhaltet die Grundfertigkeiten des Turnens (Rollen, Schwingen, Stützen, Springen, Balancieren usw.). In diesem Projekt werden die Bewegungen schwerpunktmäßig dem Bodenturnen und der Akrobatik  zugeordnet.

Das KTV-Projekt 2018/ 2019

Aus einer engen Zusammenarbeit des Gymnasiums Georgianum mit dem KTV Lingen ist ein interessantes Konzept für den Sportunterricht entstanden. Schon im letzten Schuljahr unterstützte der KTV die turnerische und tänzerische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler der Sportklassen (Weitere Informationen hier>>). Das eindrucksvolle Ergebnisse konnte am Tag der offenen Tür 2018 bewundert werden (Filmmaterial 2018:  hier>>)

Auch für den kommenden Tag der offenen Tür (2019) werden nun über mehrere Wochen die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen (5 und 6) und der Neigungsgruppe 7 von Julia Hoff (KTV Trainerin) begleitet.

Entsprechend den inhaltlichen Forderungen des Kerncurriculm Sport (Sek. I) werden dabei diverse Kompentenzen erreicht. So setzen die Schülerinnen und Schüler Musik in eine Gruppenchoreografie um und beurteilen Präsentationen kriteriengeleitet. Sie präsentieren eine Partner- und  Gruppenchoreografie mit Geräten, wie z. B. dem Minitrampolin und zudem auf Körperspannung und Balance beruhende Kunststücke.

 

Die Sportklasse (Jahrgang 5) beim Projektstart.
Auch die Schülerinnen der Neigungsgruppe 7 haben Spaß.

 

Grundlegende Elemente des Bodenturnens werden entsprechend den individuellen Voraussetzungen trainiert.

 

Das Projekt 2017/ 2018

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Rund um die Sportklassen hier>>

Rund um die Neigungsgruppen hier>>