Lehrgang zur medizinischen Erstversorgung

48 Georgianer in den Herbstferien zu Gast beim DRK 


 

Für Schüler des neunten, zehnten und elften Jahrgangs unserer Schule bestand im  Oktober diesen Jahres das Angebot, einen Lehrgang zur medizinischen Erstversorgung (MESI) zu absolvieren. Unter der Leitung von Oliver Schartmann und der Betreuung von Marc Kaufhold wurden die Schüler zu Ersthelfern ausgebildet.
Um 8.30 Uhr begann für die Teilnehmer der Kurs in der Geschäftsstelle Lingen des Deustschen Roten Kreuzes.
Trotz Ferienzeit erschienen hierzu überraschender- und erfreulicherweise insgesamt 48 Schüler, die am Lehrgang teilnehmen wollten!!! 
Aufgeteilt in zwei Gruppen mit jeweils zwei Ausbildern des DRK startete der Tag mit einer Selbsteinschätzung der Schüler über ihre Kenntnisse in der Ersten Hilfe. Hierbei zeigte sich, dass anfangs wenig Vorkenntnisse vorhanden waren. Doch schon nach der Mittagspause verbesserte sich die Selbsteinschätzung deutlich. In dieser ersten Phase der Ausbildung wurde unterrichtet wie man sich zu verhalten hat, wenn ein Unfallopfer entweder bewusstlos oder schwer verletzt ist.
Viel Spaß entstand dadurch, dass hierbei jeweils ein Schüler den Verunfallten spielte und ein anderer den Ertshelfer. Darauf folgte eine theoretische Zusammenfassung, bei der deutlich wurde, wie gut das Thema verstanden wurde. Im Anschluss an die Mittagspause folgte die zweite Phase, in der hauptsächlich die Wiederbelebung geübt wurde. Durch Musik mit passendem Rhythmus begleitet, gelang es allen, die Herzdruckmassage auszuführen. Und auch das Beatmen erschien nicht besonders schwierig. Anstrengend wurde es allerdings, als jeder einzelne Schüler wie in einer echten Notsituation die Techniken vier Minuten  lang ununterbrochen wiederholen sollte. Schnell wurde klar, dass das nicht leicht ist.
Gegen Ende des Tages wurde eine letzte Selbsteinschätzung gemacht bei der sich herausstellte, dass  nun alle Schüler ein sicheres Gefühl in Bezug auf die Medizinische Erstversorgung hatten. Zuletzt wurde allen eine Bescheinigung ausgehändingt, die vielen nun nützlich sein wird und vielleicht auch eine Motivation zur Teilnahme am Schulsanitätsdienst unserer Schule ist.
Erfahrungsbericht von  Femke Schlütken
Termin für die Nachbesprechung:
2.11.2015; 1.große Pause; Konferenzraum Gebäude C

So werden Verbände gemacht! Katharina und Gesa demonstrieren das Gelernte an Sophie. 
Marie übt die Wiederbelebung am Dummy.
Tim ist verletzt! Annika versorgt seine Verletzung.
So beatmet man richtig: Marie zeigt es am Dummy.

Reges Interesse am Einsatzfahrzeug.

Bilder: Liane Ortner

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

DRK Emsland hier>>

Rund um den Schulsanitätsdienst am Georgianum 
Informationen hier>>
Ausbildungskonzept SSD hier>>
Leistungswettbewerb hier>>

KSB hier>>


DOSB ÜL-C-Ausbildung am Georgianum 2015/ 2016 hier>>