Stimmung, Spaß und spezielle Taktik – Beachteam im Landesfinale

Der Landesfinal-Einzug im Quattro-Beachvolleyball im Rahmen von JtfO ist perfekt. Das Team des Gymnasiums Georgianum überzeugte durch Stimmung, Spaß, gute Sprüche und taktische Cleverness und sicherte sich durch den dritten Platz im Bezirksfinale das Landesfinal-Ticket. “Das Beachvolleyballturnier war ein großer Erfolg für uns alle. Wir hätten nicht gedacht, dass wir so weit kommen können”, kommentierte Spielerin Marikse Lögering. Im normalen Beachvolleyball (Zweierteams) schied das Lingener Gymnasium im Bezirksfinale hingegen aus.

Die Lingener Gymnasium durfte im Bezirksfinale des Quattro-Beachvolleyballs zwei Teams stellen, weil eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte. Insgesamt waren 15 Teams am Start, von denen die besten vier ins Landesfinale einziehen sollten. Die erste Mannschaft des Georgianums startete erfolgreich und gewann ihr Auftaktmatch gegen die BBS Leer. Im zweiten Match gegen Löningen enttäuschte das reine Mädchenteam und verlor gegen Löningen relativ klar. Und dennoch: das Team fand sich wieder und gewann die beiden folgenden Partien gegen Emden und Varel, sodass sich die Mannschaft um Merle Gossling, Mariske Lögering, Celine Beel und Johanna Haarmann noch als Gruppenerster in die Zwischenrunde einzog. Dort spielte das Team gegen Cloppenburg hervorragend und zeigte sich unfassbar nervenstark. Durch ein 25:21 war das Landesfinale zum Greifen nahe. In der folgenden Partie gegen Wiesmoor unterlag unser Team allerdings mit 10:25 und zeigte keine gute Leistung. Das Georgianum musste zittern, weil sich nur die ersten beiden dieser Gruppe für das Landesfinale qualifizieren sollten. Im letzten Match der Gruppe machte es Wiesmoor unglaublich spannend, setzte sich am Ende aber mit 25:23 gegen Cloppenburg durch, sodass sich das Georgianum als Gruppenzweiter sicher für das Landesfinale qualifizierte. Im Spiel um Platz drei revanchierte sich das Team um Merle Gossling, Mariske Lögering, Celine Beel und Johanna Haarmann gegen das Team aus Löningen für die Niederlage in der Gruppenphase und sicherte sich Platz drei. Vor allem die taktische Cleverness durch gelegte und in die Ecken platzierte Bälle brachte dem Georgianum den Sieg. “Durch unseren Ehrgeiz und durch unsere Motivation haben wir es jedoch geschafft, uns für das Landesfinale zu qualifizieren”, so Lögering.

Das zweite Team um Justus Herbrüggen, Tom Agnes, Eva Prigge und Antonia Hermeling konnte in der Gruppenphase zwei von vier Partien gewinnen und wurden Gruppendritter. Dabei musste das Georgianum hier gegen zwei extrem starke Gegner antreten. In den Platzierungsspielen gewann das Lingener Gymnasium alle weiteren Partien und wurde damit Siebter.

Insgesamt ein tolles Ergebnis für das Lingener Gymnasium. “Das Turnier in Wilhelmshaven hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis”, sagte Merle Gossling, die als Spielerin sowie Kapitän fungierte.

Einen Tag zuvor hatte das Georgianum allerdings kein Glück. Alle drei Spiele im Duo-Beachvolleyball gingen knapp mit 1:2 verloren, sodass das Lingener Gymnasium von vier Teams als Vierter die Heimreise antreten musste. Das Team um Celine Beel, Maximilian Eckart, Justus Herbrüggen, Tom Agnes, Meike Brüning, Johanna Haarmann und Antonia Hermeling war nicht chancenlos. Es fehlte an der ein oder anderen Stelle auch das Quäntchen Glück. Und dennoch setzten sich die beiden besten Teams durch und qualifizierten sich für das Landesfinale.

Am 25. Juni geht es im Landesfinale im Quattro-Beachvolleyball um die Frage, wer das beste Schulteam im Land Niedersachsen im Quattro-Beachvolleyball stellt. Dann wird sich das Team wieder gegenseitig puschen und unterstützen, was auch durch den Spruch „Gy-Ge-Go“ immer wieder zum Ausdruck kam. Stimmung, Spaß und Sprüche sollen auch dann wieder im Mittelpunkt stehen.

Erst folgen die Bilder vom Duo-Beachvolleyball-Turnier!

Justus Herbrüggen pritscht

Celine Beel baggert

Angriff von MB

MB nimmt an, Johanna läuft nach vorne

Johanna rettet, was zu retten ist

Gute Laune am Rand

Voller Einsatz von Maximilian

Auch Justus gibt alles

Rettungsaktion auch von Antonia. Die Einstellung stimmt.

Und auch MB kann fliegen 😉

Antonia baggert und freut sich

Celine in Aktion, Justus läuft ans Netz

Maximilian beim Aufschlag

Und hier beim Block

Gute Laune auch beim Duo-Volleyball trotz Platz vier

Nun folgen die Bilder vom Quattro-Beachvolleyball-Turnier!

Stimmung mit GyGeGo

Mariske blockt

Merle nimmt an

Mariske legt

Tom pfeift

Besser beide als keine

Celine nimmt an

Mariske greift an

 

Tom nimmt an, Justus, Antonia und Eva beobachten

Fieberte mit: Lehrer Martin Glosemeyer

Konzentration bei Justus, Antonia, Eva und Tom

GyGeGo auch hier

Tom gibt alles

Große Freude nach dem Einzug ins Landesfinale

 

Autor: Martin Glosemeyer