Vier starke Leistungen und ein Ticket

Gleich mit vier Mannschaften war unsere Schule zum Leichtathletik-Kreisentscheid im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia nach Papenburg gefahren. Dabei überzeugten alle vier Teams. Der Mannschaft von Fachobmann Wolfgang Stehr gelang der große Coup: es löste das Ticket zum Bezirksfinale. „Wir waren die stärkste Schule. Ich bin nicht nur mit der Leistung meiner Mannschaft, sondern mit dem gesamten Auftreten unserer Schule zufrieden“, freute sich Stehr aber über alle Erfolge.

Denn es waren alle vier Mannschaften des Georgianums, die zu überzeugen wussten. Bei den Jungen in Wettkampfklasse IV fehlten am Ende nur wenige Punkte zum Bezirksfinale. „Kaspar und ich hätten höher bzw. weiter springen müssen“, zeigte sich Schüler Hugo Möller selbstkritisch. Aber auch beim Werfen hatten die Jungen um Steffen Gude und Jost Eling im Training deutlich bessere Leistungen abgeliefert. Nur Tom Hollenkamp wusste dort zu überzeugen. „Ein Wettkampf ist immer noch etwas anderes“, kommentierte Stehr den Unterschied zwischen Training und Wettkampf.

Die Mädchen des Georgianums aus Wettkampfklasse IV erzielten Platz zwei und mussten sich nur dem Windhorstgymnasium Meppen geschlagen geben, die eine geniale Leistung ablieferten. Die Georgianerinnen erzielten über 5000 Punkte, die im Vorjahr deutlich für Platz eins gereichet hätten. „Es war ein sportlich interessanter Tag, aber auch sehr lustig“, resümierte Kapitänin Maja Pollmann, der die vielen Wettkämpfe viel Spaß machten.

In der Wettkampfklasse III waren die Jungen des Georgianums als Außenseiter an den Start gegangen und überzeugten in vielen Disziplinen. Richtig gute Leistungen zeigten Justin Fiekers beim 800 Meterlauf, Moritz Hinnenkamp beim Hochsprung und beim 800 Meterlauf, Mika Moss beim Weitsprung und Luca Bullermann beim Kugelstoßen. Insgesamt wurde das Team Fünfter. Der Rückstand zu Platz eins war aber minimal. Das Feld der Jungen war ganz dicht beisammen.

Am besten aus Lingen schnitten die Mädchen der Wettkampfklasse III ab, die sich den Titel sicherten und am 25. Mai zum Bezirksfinale fahren dürfen. Die Mädchen sicherten sich gleich in mehreren Disziplinen den Sieg und überzeugten in vielen Bereichen. „Da wir mit dieser Mannschaft vor zwei Jahren ja Landessieger waren, rechne ich mir auch große Chancen für den Bezirk aus“, so Stehr. Zum Gewinnerteam zählten: Ellen Wehming, Katharina Junk, Marie Reiners, Jessica Wulkotte, Lotte Koopmann, Eva Prigge, Franziska Egbers, Annika Michaelsen, Nele Segger, Hanna Degenhardt, Greta Weeme und Merle Jäckering. Die beste Athletin war Katharina Junk, die allein 1024 Punkte (75 m-10,25 Sekunden + Weitsprung 4,75 Meter) sammelte und die Staffel über 4 mal 75 Meter in der sehr guten Zeit von 40,07 Sekunden. Dazu kommt noch Franziska Egbers, die im Kugelstoßen (9,40 Meter) und Ballwurf (42 Meter) auf sehr gute 935 Punkte kam.

Vielen Dank gilt Abiturientin Marlene Santel, die das Team tatkräftig unterstützte.

WK III Gruppenbildnis der Mädchen mit Wolfgang Stehr

Unsere Siegerinnen mit Wolfgang Stehr

WK III Gruppenbildnis Mädchen mit Wolfgang Stehr - Kopie

In Siegerlaune

WK III Gruppenbildnis die Coolen
Das Team der WK III von Frau Pannebäcker

WK VI Gruppenbild der Jungen mit Dr Mar Kaufhold

Das Team der Jungen WK IV mit Herrn Dr. Kaufhold

WK IV Gruppenbild mit Glosemeyer

Das Team der Mädchen WK IV mit Herrn Glosemeyer und Marlene Santel

zweiter des 800 m Laufs

Zweiter bem 800 Meterlauf: Lasse Zumdieck

WK III Mädchen sitzend

Die Mädels schauen zu

WK III Läuferinnen 800 m

Start beim 800 Meterlauf

WK IV Siegerurkunde der Mädchen

Die Mädels schauen auf die Siegerurkunde

P1140771

Maja Pollmann gibt Gas

P1140804

Marie Wiechers beim Hochsprung

WEITERFÜHRENDE LINKS

Sportklasse (Jahrgang 5) hier>>

Sportklasse (Jahrgang 6) hier>>
zur 1. Sportklasse hier>>
Text: Martin Glosemeyer

Bilder: Heidrun Pannebäcker, Lara Heidenreich, Maja Pollmann